Home Jagderleben

Still ruht der See: Doch gleich werden Gänse und Enten auf ihm einfallen. © CS

Gänsejagd im Moor

Um Moore ranken sich viele Geschichten. Und die wenigsten nehmen ein gutes Ende. Dieses Mal sollte es besser werden. Wir haben uns auf Gänsejagd begeben.


Die Feuerwehr rückte mit einem Boot mit Eisschlitten aus und rettete das Stück Damwild. © Feuerwehr Bad Segeberg

Feuerwehr rettet Damwild von Eis

Die Feuerwehren im Kreis Segeberg mussten zu einem ungewöhnlichen Einsatz ausrücken. Ein Stück Damwild konnte sich nicht selbst vom Eis retten.


Das Bundeskabinett hat eine Änderung der Verordnung über die Jagdzeiten auf Schwarzwild beschlossen (Symbolbild). © Creaturart - stock.adobe.com

ASP: Bundesregierung erlaubt ganzjährige Schwarzwildjagd

Nach einigen Bundesländern hat nun auch die Bundesregierung auf die drohende Afrikanische Schweinepest reagiert und eine Verordnung verabschiedet.


Das Wildschwein entkam gerade rechtzeitig, als der Jäger anrückte (Symbolbild). © Erich Marek

Ein Wildschwein liegt im Treppenhaus

Die Bewohner eines Mehrfamilienhauses staunten nicht schlecht, als ein Wildschwein in ihrem Treppenhaus wütete. Ein Jäger versuchte das Tier zu erlegen.


Polizei und Feuerwehr versuchten, die brennenden Kanzeln noch zu retten. © Marko Förster

Mehrere Hochsitze abgebrannt

In Sachsen mussten Polizei und Feuerwehr gleich mehrere brennende Kanzeln löschen. Gezielte Brandstiftung hatte einen heftigen Sachschaden verursacht.


Der Weg zum Grünen Abitur ist kein leichter. © Kathrin Führes

Fragen aus der Jägerprüfung - hätten Sie es gewusst?

Sie haben den Jagdschein bereits in der Tasche, oder wollen bald die Jäger-Prüfung absolvieren. Dann sollten diese Fragen kein Problem für Sie sein.


Dem Wolf wird von Zahnarzt Dr. Jörg Hense ein Backenzahn entnommen. © LWL/ Steinweg

Ein Wolf mit Zahnersatz

Einen Wolf als Patienten hatte ein Zahnarzt in Münster noch nie. Als er die Zähne des Präparats untersuchte erlebte er jedoch eine weitere Überraschung.


Der vergebliche Versuch, den Rehbock zu retten wird in der "TZ" gezeigt. © dlv Jagdmedien

Rehbock in Schlosspark gerissen

Ein Rehbock wurde im Nymphenburger Schlosspark Opfer eines wildernden Hundes. Die Schlösserverwaltung setzt jedoch weiterhin auf die Vernunft der Halter.


Die vier Teilnehmerinnen des Finales von Shopping Jägerin. © dlv Jagdmedien

Shopping Jägerin: Das Finale

Zwei Tage lang wetteiferten vier Jägerinnen darum, dass beste Outfit zu finden und die Jury zu überzeugen. Doch den Titel konnte sich nur eine sichern…


So wird die Rohwurst im Prospekt von Lidl beworben. © Lidl

ASP: Lidl verkauft Rohwurst aus polnischem Schweinefleisch

Alle machen sich Gedanken darüber, wie der Ausbruch der ASP in Deutschland noch verhindert werden kann. Lidl verkauft derweil polnische Rohwurst.


Der aggressive Keiler soll nun erlegt werden (Symbolbild). © Erich Marek

Bulldogge von Keiler getötet

Ein Keiler griff zwei Joggerinnen mit ihren Hunden im Wald an und tötete einen der Vierbeiner. Nun soll das Wildschwein erlegt werden.


Nicht die Schussverletzung war die Todesursache des Wolfs, sondern ein Verkehrsunfall. © Familie Klaus

Wolf doch nicht erschossen

In Brandenburg wurde ein vermeintlich erschossener Wolf gefunden. Inzwischen stellte sich jedoch heraus, dass die Schusswunden nicht die Todesursache waren.


Die Firma Remington feierte im Jahr 2016 bereits ihr 200- jähriges Bestehen. © Roland Zeitler

Remington meldet Insolvenz an

Der Insolvenzantrag von Remington zeigt, dass ein waffenfreundlicher Präsident nicht unbedingt gut für die Waffenindustrie sein muss.


Ein Streit wegen Reviergrenzen und Ansitzeinrichtungen zwischen zwei verwandten Waidmännern eskalierte im Revier (Symbolbild). © Pixabay.com/ Hans Braxmeier

Verwandtschaft schützt vor Prügel nicht

Zwei Jäger gerieten in Brandenburg im Revier in Streit. Bei der Prügelei verletzen sich die beiden verwandten Waidmänner. Nun wurden beide angezeigt.


Die Landwirtschafts- und Umweltministerien der Union haben sich auf ein Thesenpapier zum Thema Wolf (Symbolbild). © Pixabay.com/ Hans Braxmeier

Minister fordern Experteneinheit gegen Wolf

Bei einem Treffen der CDU/ CSU- geführten Umwelt- und Landwirtschaftsministerien der Länder zum Thema Wolf entstanden einige Forderungen an den Bund.



Der BJV begrüßt es, dass die Hegeschau weiterhin verpflichtend bleibt (Symbolbild). © Jost Doerenkamp

Bayern: Hegeschau bleibt Pflicht

Eine Petition zur Abschaffung der Hegeschau in Bayern wurde von Landtag abgelehnt. Der Bayerische Jagdverband bedankt sich und erklärt, warum.


Der Jagdhund des Revierpächters fand die unterkühlte Frau auf einer Weide (Symbolbild). © Erich Marek

Jäger und sein Hund finden vermisste Frau

Ein Jäger und sein Jagdhund haben mit ihrer Aufmerksamkeit die Polizei unterstützt. Mit ihrer Hilfe konnte eine vermisste Frau gerettet werden.


Saiga-Antilope in der kasachischen Steppe. © obs/Zoologische Gesellschaft Frankfurt/Daniel Rosengren/ZGF

Rätsel um Massensterben der Saigas gelöst

Im Jahr 2015 waren plötzlich hunderttausende von Saiga-Antilopen verendet. Nach langem Rätselraten haben Wissenschaftler nun den Grund herausgefunden.


Der Einsatz solcher Saufänge zur Bestandsreduzierung ist umstritten. © Reinhard Schneider

Saufänge in Brandenburg – wo bleibt der Tierschutz

Eine weitere tierschutzrechtliche Hürde bei der Wildschweinjagd scheint zu fallen. In Brandenburg kann man die Fangjagd auf Schwarzwild beantragen.


Die Verhandlungspartner haben sich im Koalitionsvertrag auch auf die Themen Jagd und Wolf verständigt (Symbolbild). © Wildmeister Jens Krüger

GroKo: Jagd und Wolf Themen im Koalitionsvertrag

Nach längerem Verhandeln steht nun ein Entwurf des Koalitionsvertrags der Großen Koalition ("GroKo"). Darin sind auch die Jagd und der Wolf berücksichtigt.