21.11.2016 | Umdenken

Wolfsmanagment am politischen Wendepunkt?

Brandenburgs Umweltminister Jörg Vogelsänger (SPD) verspricht eine Neuausrichtung bei Wolfsangriffen ab 2017. Auch die Union sieht dringenden Handlungsbedarf beim Umgang mit Isegrim.

Politiker von CDU/CSU und SPD sind sich einig: der Wolf muss reguliert werden dürfen (Symbolbild).
Vogelsänger (SPD) will das Wolfs- und Herdenschutzmanagement in Brandenburg verbessern. Zur Umsetzung sind personelle, sowie finanzielle Aufstockungen geplant. Damit reagiert er auf größer werdende Konflikte zwischen Nutztierhaltern und Artenschutz. Ab 2017 werden dafür, ähnlich wie beim Biber, zwei offizielle Wolfsbeauftragte am Umweltministerium tätig. Die Haushaltsmittel für Schadensausgleichs- und Präventionsmaßnahmen werden angesichts der deutlich gestiegenen Kosten angehoben. Außerdem sollen Entnahmemöglichkeiten geprüft werden.
Ab 2018 ist zusätzlich ein Wolfinformations- und Herdenschutzzentrum geplant. Dies wird ehrenamtlichen Wolfsbetreuern, Beschäftigten im Forstbereich, Nutztierhaltern und Jägern am Standort des Wildparks Groß Schönebeck zur Beratung dienen.
Kurz zuvor waren die umweltpolitischen Sprecher der Fraktionen von CDU und CSU in der sächsischen Landeshauptstadt zu einem ähnlichen Ergebnis gekommen. Im Rahmen ihres Zusammentreffens wurde die 'Dresdner Resolution' zum Thema Isegrim veröffentlicht. In dem fünfseitigen Positionspapier vom 14. November beziehen die Politiker klar Stellung. Sie fordern darin unteranderem eine Bejagungsmöglichkeit des Großraubtiers, sowie eine Anpassung des Schutzstatus in der FFH-Richtlinie. Da es aus ihrer Sicht nicht ausreicht, sich beispielsweise an der Anschaffung eines Herdenschutzhundes zu beteiligen, aber nicht an den Aufwendungen für dessen Unterhaltung, wollen die Unions-Sprecher einen Vollkostenausgleich. Dies gilt auch für technischen Herdenschutz mit Zäunen und den Schadensausgleich bei Rissen.
PM/RW
 

KOMMENTAR ARCHIVIEREN DRUCKEN _______________________________________

Kommentare

Sie können diesen Artikel kommentieren und mit jagderleben.de-Lesern und der Redaktion über das Thema diskutieren. Zum Kommentieren bitte anmelden.



Anzeige
JAGDWETTER
Deutschland Österreich Schweiz Wetter Mondlicht Österreich Mondlicht Deutschland Mondlicht Schweiz Aussichten für Deutschland, Österreich und die Schweiz - reviergenau, tagesaktuell Deutschland Österreich Schweiz -3° 0° -3°
Anzeige
Anzeige
BILDERSERIEN

Bilder von der Hirsch-Rettung

Drahtgeflecht fhrte dazu, dass sich die Kontrahenten verkmpften. Foto: Loitfellner Vorsichtig nherte sich der erfahrene Jger den Tieren. Foto: Loitfellner Der Grnrock kannte die Geweihten durch die sechs monatige Winterftterung. Foto: Loitfellner Glcklicherweise beruhigte sich der noch lebende Hirsch... Foto: Loitfellner ... als der Waidmann auf ihn einredete und an den Stangen fasste. Foto: Loitfellner Wieder frei wechselt das Stck in seinen Einstand zurck. Foto: Loitfellner Dem anderen war durch die Befreiungsversuche wohl das Rckgrat gebrochen. Foto: Loitfellner

1. uJ-Keiler-Cup

Andreas Telm (l.) und Frank Luck bei der Ansprache. Foto: FS Sehenswert: Pokal des 1. uJ-Keiler-Cup. Foto: FS Die Hauptpreise: Zeiss Victory V8 1,1-8x30, Mercury Bchse und Steiner MRS sponsored by Frankonia, Zeiss Fieldshooting Event 2017 in Ulfborg und ein individuell gravierters Puma-Messer Saubart. Foto: FS In der 25-Meter-Duelhalle mussten die Schtzen ihr Knnen mit dem FLG unter Beweis stellen. Foto: FS Zwischen den Disziplinen war Zeit, um sich auszutauschen. Foto: FS Zufriedene Teilnehmer des 1. uJ-Keiler-Cup. Foto: FS Konzentriert lauschen dieses beiden Schtzen der Ansprache. Foto: FS Einer der drei mit hochwertigen Preisen bestckten Tische. Foto: FS Die Blaser R8 Professional Success mit Schalldmpfer weckte das Interesse der Schtzen. Foto: FS Mithilfe der uJ-Organscheibe wurden auf der 100-Meter-Bahn die Treffer ausgewertet. Foto: FS Gemtliches Puschen zwischen den Disziplinen. Foto: FS Frankonia und Steiner traten nicht nur als Sponsoren auf, sie prsentierten den Teilnehmern vor Ort Produkte. Foto: FS

Mangold-Kalender 2017

JOBS DER WOCHE
Alle Stellenangebote anzeigen
BRANCHENBUCH