St. Hubertus 1/2015

 
 
 
 

Erfolgreiches Fuchsdrücken

Jagdpraxis:
Ein windstiller Wintertag, Frost und ein wenig Schnee. Keinen passionierten Jäger hält es jetzt in der warmen Stube. Der ideale Zeitpunkt für die hohe Schule der Fuchsjagd.
 

Wie sag' ich's meinem Kinde?

Jagderlebnis:
Die meisten Jäger sind kinderlieb, da viele von ihnen selber Kinder haben. Dann stellt sich irgendwann die Frage, ob der Nachwuchs die eigene Passion geerbt hat und wann der richtige Zeitpunkt für einen ersten Ansitz ist.

 

Historische Jagd

Jagdhund
:
Zu meinem Bericht über ein herbstliches Reitjagderlebnis möchte ich Sie als Leser einladen. Es findet jährlich in Bayern statt. Die Reitjagd zeugt von so viel Charme und Eleganz, dass ich gleich nach meinem ersten Besuch motiviert bin, Sie ein wenig an der herrlichen Stimmung partizipieren zu lassen.
 
 

Gemeinsam üben und Erfolge ernten

Jagdhund:
Eine gute Ausbildung, aber auch eine bestandene Prüfung im Vorjahr allein bieten noch lange keine Gewähr für erfolgreiches Jagen mit dem Vierbeiner bei den Herbstjagden. So wie wir jetzt die Zeit nutzen, um auch in der jagdruhigen Zeit mit Flinte und Büchse zu üben, sollte auch unser Jagdhelfer einen 'Auffrischungskurs' absolvieren.
 

Was ist wirklich dran?

Waffenpflege:
Bleifreie Büchsengeschosse sind auf dem Vormarsch - teilweise wollen Jäger sie benutzen, teilweise müssen sie. Oft ist zu hören, dass mit den bleifreien Geschossen keine ausreichende Präzision erzielt werde. Das kann daran liegen, dass der Lauf vorher nicht gründlich gereinigt wurde. Norbert Klups erklärt, worauf zu achten ist.
 

Und vieles mehr...










Kostenlose Probeheftbestellung

Bestellen Sie ein kostenloses Probeheft des St. Hubertus und lernen Sie uns kennen!
 


BOOKMARKING: Bookmark and Share

Anzeige
Anzeige
Anzeige
BILDERSERIEN

Pferd und Jagd 2014

Auf der Messe geht die `So jagen Wir!`-Umfrage in die dritte Runde. Lieblingskaliber angeben und mit ein wenig Glck Preise abstauben. Foto: BS Vizeprsident Landessportfischerverband Niedersachsen, Heinz Pyka: `Die Pferd und Jagd ist die Messe der nutzenden Naturschtzer.` Foto: BS Ein khles Blondes bei der Erffnungsrunde an unserem Stand: Dr. Stefan Sandmeier (dlv Marketing-Vertriebsleiter), Staatssekretr Hort Schrshusen, Hans-Heinrich Ehlen (ZJEN), LJN-Geschftsfhrer Dirk Schulte-Frohlinde und LJN-Prsident
Helmut Dammann-Tamke. Foto: BS Unsere Graveurin Stefanie beim verzieren eines Messer. Foto: BS Messer-Schrfer: `Wer zu dumm fr mein Werkzeug ist, soll sich erschieen!` Foto: BS Anstellen am Schiekino... Foto: BS ... und ben fr den Ernstfall. Foto: BS Dem ist Nichts hinzuzufgen. Foto: BS Sie drfen nicht fehlen: Jagdhornblserinnen und -blser sorgen fr musikalische Untermalung. Foto: BS

Praxis-Seminar Fuchs-Streifen

Das Einreiben mit Sgespnen verhindert, dass Bereiche der Balginnenseite aneinander kleben bleiben. Dies htte zur Folge, dass an diesen Stellen nach dem gerben die Haare ausfallen knnten. Foto: JD Kurze theoretische Einleitung durch den Referenten. Und damit man auch sehen konnte, was sich aus den Blgen machen lsst, hatte der Krscnermeister Kreationen aus seinem Atelier mitgebracht: vom Mantel bis zur Fuchsdecke. Foto: JD Referenzobjekt: Karl-Heinz Reinold mit einem prachtvollen gegerbten Fuchsbalg. Foto: JD Das Werkzeug - wie das scharfe Jagdskalpell - war im Seminarpreis enthalten. Foto: JD Anschauungsobjekt: Erst einmal wird das Streifen gekonnt demonstriert. Foto: JD Fr jeden Teilnehmer stand ein bungsfuchs zur Verfgung. Foto: JD Ein sensibles Hndchen war beim Streifen der Lunte gefragt - sie ist schnell abgerissen. Foto: JD Der Experte zeigt immer wieder, wie es geht. Foto: JD War an kniffligen Stellen Untersttzung gefragt, griff Karl-Heinz Reinold hilfreich ein. Foto: JD Eifrig beim Streifen. Foto: JD Fast geschafft: Letzte vorsichtige Schnitte rund um Nase und Fang. Foto: JD Das Aufspannen leicht gemacht: Der Fellspanner erleichtert diesen Arbeitsschritt ungemein. Foto: JD Der gestreife Balg wird auf den Fellspanner gezogen.  Foto: JD Nach getaner Arbeit: Fix und fertig im positiven Sinn - alle Blge sind nun zum Trocknen auf die praktischen Fellspanner aufgezogen. Foto: JD

Überraschungen im Schilf

Gleich gehts los: Schnell die Schutzwesten angezogen. Foto: CS Scharfes Teil: Die Saufeder eines Hundefhrers. Foto: CS Blitzblank: Die Klinge ist nur vorn sehr scharf. Foto: CS Moderne Technik: Luft das GPS-Gert? Foto: CS Sauhei: Die beiden wollen wirklich nach vorn. Foto: CS Entspannt: Rdemann Christian trgt die Saufeder noch locker auf der Schulter. Foto: CS Brechen im Unterholz: Waren da nicht gerade Sauen? Foto: CS Festgefahren: Nichts geht mehr! Foto: CS Befreiung: Karsten Schmidt befreit seine Hunde aus dem Schilfgewirr. Foto: CS Irrlufer: Auf unsicheres Terrain begab sich dieser Teckel. Foto: CS Foto: CS Gestellt: Der kranke Schaufler im knietiefen Wasser. Foto: CS Abgefangen: Karsten Schmidt erlst den Schaufler gekonnt mit der Saufeder. Foto: CS Kraftakt: Ganz schn schwer so ein Damhirsch. Foto: CS Geschafft: Der Recke liegt am Ufer. Foto: CS Altkrank: Der Schaufler wurde Tage zuvor von einem Auto angefahren. Foto: CS Aufgepasst: Sichtweite? Keine drei Meter. Da wirds schnell brenzlig. Foto: CS Knappe Nummer: Dieser berlufer wollte es wissen. Foto: CS Auf Tuchfhlung: Sau kommt! Hundefhrer Daniel konnte gerade noch zur Seite springen. Foto: CS Adrenalin pur: Rdemann Daniel nach der Sauenattacke. Foto: CS Terrier statt Kamera: Chefredakteur Christian Schtze als Hundetrger. Foto: CS Nach getaner Arbeit. Foto: CS
JOBS DER WOCHE
Alle Stellenangebote anzeigen
BRANCHENBUCH