07.06.2016 | Höhere Instanz

Luchs-Schützin darf jagen

Der Linzer Bürgermeister wollte, dass sie ihre Jagdkarte nie wiedersieht. Dagegen wehrte sich die Verurteilte vor dem Oberösterreichischen Landesverwaltungsgericht.

Dieser Luchs wurde 2011 in den Kalkalpen ausgewildert. Er ist der Vater des getöteten Tiers und gilt als 'verschwunden'.
Wie letzteres mitteilte, hatte die Wilderin nach dem Einzug ihrer Jagdberechtigung Beschwerde eingelegt und eine 'ersatzlose Behebung des Bescheides, beziehungsweise eine Herabsetzung' beantragt. Nun die Entscheidung: Im Grunde sei der Beschluss des Bürgermeisters der Landeshauptstadt richtig gewesen. Doch wegen 'einer konkreten gesetzlichen Anordnung des Oberösterreichischen Jagdgesetzes hat das Landesverwaltungsgericht die Entziehungsdauer einzuschränken'. In diesem Fall auf 30 Monate.
Auch strafrechtlich hatte sich die Angeklagte erfolgreich gegen ein erstinstanzliches Urteil gewehrt (wir berichteten hier). Zunächst verhängte das Landesgericht Steyr eine dreimonatige Bewährungsstrafe sowie eine Geldbuße von 2.880 Euro. Im Berufungsverfahren hob das Oberlandesgericht die bedingte Haftstrafe auf und reduzierte die Geldsumme auf 1.920 Euro.
Damit ist das juristische Nachspiel aber noch nicht vorbei. Denn auch der Nationalpark Kalkalpen, aus dessen Luchsprojekt das getötete Tier stammt, will noch Ansprüche geltend machen. Er fordert über 12.000 Euro Schadenersatz für den Verlust ihres Pinselohrs. Eine Entscheidung wird Ende Juni erwartet, teilte Nationalpark-Sprecher Mag. Franz Sieghartsleitner auf jagderleben-Nachfrage mit. Außergerichtlich habe man sich nicht einigen können.
Überdies müssen sich der Mann der Luchs-Schützin sowie ein Präparator, bei dem der Kadaver gefunden wurde, vor Gericht verantworten. Ebenfalls Ende Juni erwartet sie ein strafrechtlicher Prozess, unter anderem wegen Falschaussagen in dem Vorfall. Sie waren zuvor als Zeugen gehört worden.
BS




KOMMENTAR ARCHIVIEREN DRUCKEN _______________________________________

Kommentare

Sie können diesen Artikel kommentieren und mit jagderleben.de-Lesern und der Redaktion über das Thema diskutieren. Zum Kommentieren bitte anmelden.



Anzeige
JAGDWETTER
Deutschland Österreich Schweiz Wetter Mondlicht Österreich Mondlicht Deutschland Mondlicht Schweiz Aussichten für Deutschland, Österreich und die Schweiz - reviergenau, tagesaktuell Deutschland Österreich Schweiz -4° -2° -4°
Anzeige
Anzeige
BILDERSERIEN

Bilder von der Hirsch-Rettung

Drahtgeflecht fhrte dazu, dass sich die Kontrahenten verkmpften. Foto: Loitfellner Vorsichtig nherte sich der erfahrene Jger den Tieren. Foto: Loitfellner Der Grnrock kannte die Geweihten durch die sechs monatige Winterftterung. Foto: Loitfellner Glcklicherweise beruhigte sich der noch lebende Hirsch... Foto: Loitfellner ... als der Waidmann auf ihn einredete und an den Stangen fasste. Foto: Loitfellner Wieder frei wechselt das Stck in seinen Einstand zurck. Foto: Loitfellner Dem anderen war durch die Befreiungsversuche wohl das Rckgrat gebrochen. Foto: Loitfellner

1. uJ-Keiler-Cup

Andreas Telm (l.) und Frank Luck bei der Ansprache. Foto: FS Sehenswert: Pokal des 1. uJ-Keiler-Cup. Foto: FS Die Hauptpreise: Zeiss Victory V8 1,1-8x30, Mercury Bchse und Steiner MRS sponsored by Frankonia, Zeiss Fieldshooting Event 2017 in Ulfborg und ein individuell gravierters Puma-Messer Saubart. Foto: FS In der 25-Meter-Duelhalle mussten die Schtzen ihr Knnen mit dem FLG unter Beweis stellen. Foto: FS Zwischen den Disziplinen war Zeit, um sich auszutauschen. Foto: FS Zufriedene Teilnehmer des 1. uJ-Keiler-Cup. Foto: FS Konzentriert lauschen dieses beiden Schtzen der Ansprache. Foto: FS Einer der drei mit hochwertigen Preisen bestckten Tische. Foto: FS Die Blaser R8 Professional Success mit Schalldmpfer weckte das Interesse der Schtzen. Foto: FS Mithilfe der uJ-Organscheibe wurden auf der 100-Meter-Bahn die Treffer ausgewertet. Foto: FS Gemtliches Puschen zwischen den Disziplinen. Foto: FS Frankonia und Steiner traten nicht nur als Sponsoren auf, sie prsentierten den Teilnehmern vor Ort Produkte. Foto: FS

Mangold-Kalender 2017

JOBS DER WOCHE
Alle Stellenangebote anzeigen
BRANCHENBUCH