15.12.2015 | Keine Nachwuchssorgen

Rekordbeteiligung an der Jägerprüfung

Mehr als 2.000 Prüflinge haben in diesem Jahr die Jägerprüfung in Bayern absolviert, so viele wie nie zuvor. Das hat Forstminister Helmut Brunner in München mitgeteilt.

Landesweiter Trend: Immer mehr Frauen wollen das Grüne Abitur.
Über 1.800 haben die Prüfung bestanden und damit ihren Jagdschein erhalten. Zudem wird die Jagd immer weiblicher: Fast jeder fünfte Absolvent ist mittlerweile eine Frau. Seit der Reform der Jägerprüfung im Jahr 2006 hat sich die Zahl der Anwärter damit nahezu verdoppelt. Für den Minister ist das steigende Interesse auch ein Erfolg der Reform, die zum Ziel hatte, das 'Grüne Abitur' durch mehr Termine und Standorte attraktiver zu machen. Mittlerweile gibt es viermal jährlich Prüfungen an bayernweit 16 Standorten. Der Trend zur Jagd ist nach den Worten des Ministers erfreulich, denn: 'Wir brauchen gut ausgebildete Jägerinnen und Jäger, die sich engagiert dieser wichtigen gesellschaftlichen Aufgabe widmen.'
Weniger euphorisch zeigte sich Hubert Aiwanger, Vorsitzender der Freie Wähler-Landtagsfraktion und Vorsitzender des Jagdverbandes Rottenburg an der Laaber. 'Die Qualität des Jagdscheins darf durch Schnellkurse nicht aufgeweicht werden. Es ist zwar zu begrüßen, dass viele Menschen die Jägerprüfung ablegen, leider kommen aber immer mehr Jäger ohne jagdlichen Hintergrund über einen Schnellkurs von wenigen Wochen zum Jagdschein. Diesen Leuten fehlt dann oftmals die Jagdpraxis, weil dafür in der Ausbildung zu wenig Zeit war.'
Grundsätzlich gibt es aber für alle Anwärter nur eine Prüfungs-Ordnung. Zunächst müssen die Bewerber 100 Fragen schriftlich beantworten. Dann folgt die 'Mündliche', in der sich die Bewerber Fachfragen aus sechs Sachgebieten stellen müssen. Den Abschluss bildet der praktische Teil, bei dem die sichere Handhabung der Jagdwaffen und die Schießfertigkeit geprüft werden. Zudem müssen mindestens 120 Stunden Ausbildung und zusätzliche Schießübungen nachgewiesen werden.
Die nächste Jägerprüfung findet im Februar und März 2016 statt. Anmeldeschluss ist der 25. Januar 2016. Weitere Informationen, eine Karte mit den Prüfungsstandorten und die Termine in Bayern finden sich im Internet unter www.jaegerpruefung.bayern.de.
 
PM




KOMMENTAR ARCHIVIEREN DRUCKEN _______________________________________

Kommentare

Sie können diesen Artikel kommentieren und mit jagderleben.de-Lesern und der Redaktion über das Thema diskutieren. Zum Kommentieren bitte anmelden.



Anzeige
JAGDWETTER
Deutschland Österreich Schweiz Wetter Mondlicht Österreich Mondlicht Deutschland Mondlicht Schweiz Aussichten für Deutschland, Österreich und die Schweiz - reviergenau, tagesaktuell Deutschland Österreich Schweiz -2° -0° 2°
Anzeige
Anzeige
BILDERSERIEN

Bilder von der Hirsch-Rettung

Drahtgeflecht fhrte dazu, dass sich die Kontrahenten verkmpften. Foto: Loitfellner Vorsichtig nherte sich der erfahrene Jger den Tieren. Foto: Loitfellner Der Grnrock kannte die Geweihten durch die sechs monatige Winterftterung. Foto: Loitfellner Glcklicherweise beruhigte sich der noch lebende Hirsch... Foto: Loitfellner ... als der Waidmann auf ihn einredete und an den Stangen fasste. Foto: Loitfellner Wieder frei wechselt das Stck in seinen Einstand zurck. Foto: Loitfellner Dem anderen war durch die Befreiungsversuche wohl das Rckgrat gebrochen. Foto: Loitfellner

1. uJ-Keiler-Cup

Andreas Telm (l.) und Frank Luck bei der Ansprache. Foto: FS Sehenswert: Pokal des 1. uJ-Keiler-Cup. Foto: FS Die Hauptpreise: Zeiss Victory V8 1,1-8x30, Mercury Bchse und Steiner MRS sponsored by Frankonia, Zeiss Fieldshooting Event 2017 in Ulfborg und ein individuell gravierters Puma-Messer Saubart. Foto: FS In der 25-Meter-Duelhalle mussten die Schtzen ihr Knnen mit dem FLG unter Beweis stellen. Foto: FS Zwischen den Disziplinen war Zeit, um sich auszutauschen. Foto: FS Zufriedene Teilnehmer des 1. uJ-Keiler-Cup. Foto: FS Konzentriert lauschen dieses beiden Schtzen der Ansprache. Foto: FS Einer der drei mit hochwertigen Preisen bestckten Tische. Foto: FS Die Blaser R8 Professional Success mit Schalldmpfer weckte das Interesse der Schtzen. Foto: FS Mithilfe der uJ-Organscheibe wurden auf der 100-Meter-Bahn die Treffer ausgewertet. Foto: FS Gemtliches Puschen zwischen den Disziplinen. Foto: FS Frankonia und Steiner traten nicht nur als Sponsoren auf, sie prsentierten den Teilnehmern vor Ort Produkte. Foto: FS

Mangold-Kalender 2017

JOBS DER WOCHE
BRANCHENBUCH