17.11.2016

Üben mit dem Weltmeister

Für sechs Leserinnen und Leser der dlv-Jagdmedien erfüllte sich ein Traum: ein zweitägiges Flintenseminar mit dem FITASC-Weltmeister Ed Solomons und Krieghoff auf dem Dornsberg.

Genau hingesehen: Ed Solomons coacht einen Teilnehmer.
Der 31-jährige Brite hat trotz seiner jungen Jahre schon viel erreicht: Krone seiner bisherigen Sportler-Karriere stellt die 2014 gewonnene FITASC-Weltmeisterschaft dar. Und seitdem läuft es richtig gut für ihn, der den trockenen britischen Humor gekonnt mit seiner Beach-Boy-Attitude kombiniert.
Ed trainiert zu fifty-fifty Schützen und Jäger. Letztere begleitet er oft auch auf die Niederwildjagden. 'Das sind Leute, die geben im Jahr eine Viertelmillion Pfund nur für Flugwildjagden aus, da bin ich nur ein kleiner Aktiv­posten', scherzt er.
Nach einer Tasse Kaffee ging es mit den bereitstehenden Mulen von John Deere und Kawasaki auf die gut verteilten Stände am Dornsberg, wobei die eine oder andere Ehrenrunde gedreht wurde, weil die Dinger im Gelände - gerade den Kerlen - doch massig Freude bereiteten. Um den Unterricht noch intensiver zu gestalten, teilte sich die Gruppe in zwei Dreier-Rotten - die eine bekam Intensiv-Coaching von Ed Solomons, die andere musste sich mit dem mehrfachen Deutschen Jagdparcoursmeister Markus Leibinger 'begnügen'.
 
Wie es gelaufen ist, erfahren Sie hier:

 
 
Ein ausführlicher Bericht über das Training ist in PIRSCH 19/2016 erschienen.
 




KOMMENTAR ARCHIVIEREN DRUCKEN _______________________________________

Kommentare

Sie können diesen Artikel kommentieren und mit jagderleben.de-Lesern und der Redaktion über das Thema diskutieren. Zum Kommentieren bitte anmelden.



Anzeige
JAGDWETTER
Deutschland Österreich Schweiz Wetter Mondlicht Österreich Mondlicht Deutschland Mondlicht Schweiz Aussichten für Deutschland, Österreich und die Schweiz - reviergenau, tagesaktuell Deutschland Österreich Schweiz -9° -4° -8°
Anzeige
Anzeige
BILDERSERIEN

Bilder von der Hirsch-Rettung

Drahtgeflecht fhrte dazu, dass sich die Kontrahenten verkmpften. Foto: Loitfellner Vorsichtig nherte sich der erfahrene Jger den Tieren. Foto: Loitfellner Der Grnrock kannte die Geweihten durch die sechs monatige Winterftterung. Foto: Loitfellner Glcklicherweise beruhigte sich der noch lebende Hirsch... Foto: Loitfellner ... als der Waidmann auf ihn einredete und an den Stangen fasste. Foto: Loitfellner Wieder frei wechselt das Stck in seinen Einstand zurck. Foto: Loitfellner Dem anderen war durch die Befreiungsversuche wohl das Rckgrat gebrochen. Foto: Loitfellner

1. uJ-Keiler-Cup

Andreas Telm (l.) und Frank Luck bei der Ansprache. Foto: FS Sehenswert: Pokal des 1. uJ-Keiler-Cup. Foto: FS Die Hauptpreise: Zeiss Victory V8 1,1-8x30, Mercury Bchse und Steiner MRS sponsored by Frankonia, Zeiss Fieldshooting Event 2017 in Ulfborg und ein individuell gravierters Puma-Messer Saubart. Foto: FS In der 25-Meter-Duelhalle mussten die Schtzen ihr Knnen mit dem FLG unter Beweis stellen. Foto: FS Zwischen den Disziplinen war Zeit, um sich auszutauschen. Foto: FS Zufriedene Teilnehmer des 1. uJ-Keiler-Cup. Foto: FS Konzentriert lauschen dieses beiden Schtzen der Ansprache. Foto: FS Einer der drei mit hochwertigen Preisen bestckten Tische. Foto: FS Die Blaser R8 Professional Success mit Schalldmpfer weckte das Interesse der Schtzen. Foto: FS Mithilfe der uJ-Organscheibe wurden auf der 100-Meter-Bahn die Treffer ausgewertet. Foto: FS Gemtliches Puschen zwischen den Disziplinen. Foto: FS Frankonia und Steiner traten nicht nur als Sponsoren auf, sie prsentierten den Teilnehmern vor Ort Produkte. Foto: FS

Mangold-Kalender 2017

JOBS DER WOCHE
Alle Stellenangebote anzeigen
BRANCHENBUCH