15.09.2011

Und plötzlich antwortet
der Alte...

Das Waidwerk während der Brunft ist nicht nur Traum vieler Jäger - wer es einmal erlebt hat, wird dieser Faszination verfallen...

Begegnung im Bestand: Mit etwas Glück ergibt sich eine Chance zur sicheren Schussabgabe.
Dabei einen alten Recken zu erlegen, ist häufig eine enorme Herausforderung. Die gekonnte Anwendung des Hirschrufs kann der Schlüssel zum Erfolg sein.  Meinen ersten Hirsch habe ich mit etwa zehn Jahren im Wispertal im Rheingau melden hören. Fasziniert von diesem  Naturschauspiel, haben die schreienden Hirsche wie das Rotwild selbst schon dort von mir regelrecht Besitz ergriffen. Und das ist bis zum heutigen Tage so geblieben. Ob Vorsehung oder Schicksal - ich hatte Gelegenheit, in den besten Revieren dieser Welt zu jagen. Unvergessliches Erleben. Dort, wo es mir die verantwortlichen Jagdleiter gestatteten, konnte ich mit dem Ruf jagen bzw. helfen, Jagdgäste zum Erfolg zu bringen. Über Grundsätzliches im Umgang mit dem Hirschruf und einige für mich besondere Erlebnisse dabei möchte ich berichten.  Es ist eigentlich völlig egal, welche Art von 'Instrument' man verwendet. Ob Faulhaber, Wegu, Tritonmuschel oder ein Stück vom Riesenbärenklau (Heracleum) - alle sind brauchbar, wenn der Mann dahinter es 'versteht', damit umzugehen. Mit Verstehen meine ich, das Nachahmen der Laute des Brunfthirsches und das Verständnis bzw. die Musikalität zu entwickeln, den Gemütszustand des meldenden Hirsches zu deuten. Wer sich mit beidem nicht intensiv beschäftigt, akribisch  die Laute übt und ebenso wenig versucht, das Schreien der Hirsche zu interpretieren, bleibt besser passiv. Denn der falsche Einsatz des Hirschrufes provoziert schweigende Hirsche bis hin zu hirschfreien Revieren. Ich halte es für dichterische Freiheit, wenn in jagdlicher Belletristik mit Einsatz des Rufes Hirsche über Kilometer auf Schussdistanz vor einen Hochsitz 'gebrüllt' werden. Denn die Situationen, den Hirschruf sinnvoll einsetzen zu können, sind doch eher begrenzt... DUD
 

Ausschnitte aus der Audio-CD 'Die Stimmen der Hirsche'


Röhren [Audiobeispiel]
Sprengruf, Trenzen, Röhren  [Audiobeispiel]
Knören [Audiobeispiel]

Die komplette Audio-CD
zum Preis von 14,95 €
ist im Jagd-Shop erhältlich.
 
jagderleben-TV:




KOMMENTAR ARCHIVIEREN DRUCKEN _______________________________________

Kommentare

Sie können diesen Artikel kommentieren und mit jagderleben.de-Lesern und der Redaktion über das Thema diskutieren. Zum Kommentieren bitte anmelden.



Anzeige
JAGDWETTER
Deutschland Österreich Schweiz Wetter Mondlicht Österreich Mondlicht Deutschland Mondlicht Schweiz Aussichten für Deutschland, Österreich und die Schweiz - reviergenau, tagesaktuell Deutschland Österreich Schweiz -9° -4° -8°
Anzeige
Anzeige
BILDERSERIEN

Bilder von der Hirsch-Rettung

Drahtgeflecht fhrte dazu, dass sich die Kontrahenten verkmpften. Foto: Loitfellner Vorsichtig nherte sich der erfahrene Jger den Tieren. Foto: Loitfellner Der Grnrock kannte die Geweihten durch die sechs monatige Winterftterung. Foto: Loitfellner Glcklicherweise beruhigte sich der noch lebende Hirsch... Foto: Loitfellner ... als der Waidmann auf ihn einredete und an den Stangen fasste. Foto: Loitfellner Wieder frei wechselt das Stck in seinen Einstand zurck. Foto: Loitfellner Dem anderen war durch die Befreiungsversuche wohl das Rckgrat gebrochen. Foto: Loitfellner

1. uJ-Keiler-Cup

Andreas Telm (l.) und Frank Luck bei der Ansprache. Foto: FS Sehenswert: Pokal des 1. uJ-Keiler-Cup. Foto: FS Die Hauptpreise: Zeiss Victory V8 1,1-8x30, Mercury Bchse und Steiner MRS sponsored by Frankonia, Zeiss Fieldshooting Event 2017 in Ulfborg und ein individuell gravierters Puma-Messer Saubart. Foto: FS In der 25-Meter-Duelhalle mussten die Schtzen ihr Knnen mit dem FLG unter Beweis stellen. Foto: FS Zwischen den Disziplinen war Zeit, um sich auszutauschen. Foto: FS Zufriedene Teilnehmer des 1. uJ-Keiler-Cup. Foto: FS Konzentriert lauschen dieses beiden Schtzen der Ansprache. Foto: FS Einer der drei mit hochwertigen Preisen bestckten Tische. Foto: FS Die Blaser R8 Professional Success mit Schalldmpfer weckte das Interesse der Schtzen. Foto: FS Mithilfe der uJ-Organscheibe wurden auf der 100-Meter-Bahn die Treffer ausgewertet. Foto: FS Gemtliches Puschen zwischen den Disziplinen. Foto: FS Frankonia und Steiner traten nicht nur als Sponsoren auf, sie prsentierten den Teilnehmern vor Ort Produkte. Foto: FS

Mangold-Kalender 2017

JOBS DER WOCHE
Alle Stellenangebote anzeigen
BRANCHENBUCH