25.01.2016 | Neuwahlen in Schleswig-Holstein

Blamage für bisheriges Präsidium

Der Landesjagdverband Schleswig-Holstein (LJV) hat ein neues Präsidium. Die Sprache der 183 Delegierten war deutlich bei der außerordentlichen Versammlung am Freitag.

Das neue Präsidium: Wolfgang Heins (Präsident), Andreas-Peter Ehlers (Vizepräsident), Axel Claußen (Vizepräsident), Peter Stodian (Schatzmeister), Jörg Sticken (Schriftführer), Henning Höper (Beisitzer), Herbert Häger (Beisitzer), Otto Witt (Beisitzer) und Hendrik Löffler (Beisitzer) (v.l.).
Zuvor hatten 17 der 20 Jägerschaften Neuwahlen gefordert. Nach Querelen in den Reihen des Präsidiums, festgemacht an der Person Dr. Klaus-Hinnerk Baasch, trat es am Freitag geschlossen zurück. Der bisherige Präsident Baasch kandidierte neben seinem bisherigen Stellvertreter Hans-Werner Blöcker erneut um sein Amt. Als Dritter Kandidat wurde Wolfgang Heins vorgeschlagen, Kreisjägermeister in Pinneberg. Der hatte offenbar seine Kandidatur gut vorbereitet und ein ganzes Team um sich versammelt, das komplett ins Präsidium samt Beisitzer gewählt wurde. Einzige Ausnahmen: Schriftführer Jörg Sticken, allerdings auch einziger Kandidat um den Posten, durfte sein Amt durch Wiederwahl behalten.
Heins ist mit 104 von 182 gültigen Stimmen neuer Präsident. Baasch wurde mit nur 18 Stimmen nahezu abgestraft. Blöcker brachte 60 Fürsprecher hinter sich. Er wurde dann erneut für das Amt des Vize-Präsidenten vorgeschlagen, konnte aber wieder nicht punkten. Erster Vize wurde mit 106 Stimmen Andreas-Peter Ehlers aus Mölln (Kreisjägerschaft Herzogtum Lauenburg). Gegen ihn war Thomas Carstensen angetreten, bisher Beisitzer im Präsidium. Carstensen wurde neben Blöcker ebenfalls für die zweite Stelle als Vize-Präsidenten vorgeschlagen und musste gegen Axel Claußen Stimmen sammeln, schaffte es aber nicht. Claußen, Vorsitzender der Kreisjägerschaft Dithmarschen-Nord, erhielt 108 Stimmen. Hans-Jürgen Langbehn, der eigentlich als angesehener Schatzmeister des LJVs gilt, hatte bei den Wahlen ebenfalls ein Nachsehen. Erneut schaffte es einer von Heins Gefolgsleuten auf den Posten. Peter Stodian, Steuerberater aus Niebüll (Kreis Nordfriesland) vereinte 107 Stimmen auf sich. Die Delegierten störte es nicht, dass er bisher mit der Verbandsarbeit keinen Kontakt hatte.
BD




KOMMENTAR ARCHIVIEREN DRUCKEN _______________________________________

Kommentare

Sie können diesen Artikel kommentieren und mit jagderleben.de-Lesern und der Redaktion über das Thema diskutieren. Zum Kommentieren bitte anmelden.

Kommentare

25. Januar 2016 um 14:27 Uhr | von Littloh

Präsiumsneuwahl in Schleswig Holstein

Leider waren alle 3 Kandidaten nicht stark genug für einen Übergangszeitraum dem ehemaligen MP Peter Harry Carstensen den Vortritt zu lassen, Der Mann hätte dem LJV schnell wieder ein Gesicht geben können. Statt dessen haben wir eigentlich am Freitag nur eine alte Suppe neu aufgewärmt Schade für die Jägerschaft bei uns im Norden.




Anzeige
JAGDWETTER
Deutschland Österreich Schweiz Wetter Mondlicht Österreich Mondlicht Deutschland Mondlicht Schweiz Aussichten für Deutschland, Österreich und die Schweiz - reviergenau, tagesaktuell Deutschland Österreich Schweiz 3° 4° 3°
Anzeige
Anzeige
BILDERSERIEN

Bilder von der Hirsch-Rettung

Drahtgeflecht fhrte dazu, dass sich die Kontrahenten verkmpften. Foto: Loitfellner Vorsichtig nherte sich der erfahrene Jger den Tieren. Foto: Loitfellner Der Grnrock kannte die Geweihten durch die sechs monatige Winterftterung. Foto: Loitfellner Glcklicherweise beruhigte sich der noch lebende Hirsch... Foto: Loitfellner ... als der Waidmann auf ihn einredete und an den Stangen fasste. Foto: Loitfellner Wieder frei wechselt das Stck in seinen Einstand zurck. Foto: Loitfellner Dem anderen war durch die Befreiungsversuche wohl das Rckgrat gebrochen. Foto: Loitfellner

1. uJ-Keiler-Cup

Andreas Telm (l.) und Frank Luck bei der Ansprache. Foto: FS Sehenswert: Pokal des 1. uJ-Keiler-Cup. Foto: FS Die Hauptpreise: Zeiss Victory V8 1,1-8x30, Mercury Bchse und Steiner MRS sponsored by Frankonia, Zeiss Fieldshooting Event 2017 in Ulfborg und ein individuell gravierters Puma-Messer Saubart. Foto: FS In der 25-Meter-Duelhalle mussten die Schtzen ihr Knnen mit dem FLG unter Beweis stellen. Foto: FS Zwischen den Disziplinen war Zeit, um sich auszutauschen. Foto: FS Zufriedene Teilnehmer des 1. uJ-Keiler-Cup. Foto: FS Konzentriert lauschen dieses beiden Schtzen der Ansprache. Foto: FS Einer der drei mit hochwertigen Preisen bestckten Tische. Foto: FS Die Blaser R8 Professional Success mit Schalldmpfer weckte das Interesse der Schtzen. Foto: FS Mithilfe der uJ-Organscheibe wurden auf der 100-Meter-Bahn die Treffer ausgewertet. Foto: FS Gemtliches Puschen zwischen den Disziplinen. Foto: FS Frankonia und Steiner traten nicht nur als Sponsoren auf, sie prsentierten den Teilnehmern vor Ort Produkte. Foto: FS

Mangold-Kalender 2017

JOBS DER WOCHE
BRANCHENBUCH