08.12.2015 | Neuer Vorstand, neue Vereine

Schweißhunde-Verband wächst

Der Internationale Schweißhundeverband (ISHV) erfreut sich einer stetig steigenden Mitgliederzahl. Auf der vergangenen Hauptversammlung wurden drei weitere europäische Vereinigungen aufgenommen.

Der Vorstand: Konrad Kreitmair, Reinhard Scherr, Leo Thomann und Dr. Carl Otto Caspari (v.l.).
Der ISHV wurde bereits 1930 von dem Verein Hirschmann, dem Klub Bayerischer Gebirgsschweißhunde, dem Österreichischen Schweißhundeverein und dem ungarischen Schweißhundeverein ins Leben gerufen. Seit der Gründung sind mittlerweile 16 Vereine aus insgesamt 15 Ländern Europas in ihm vertreten. Die drei jüngsten Mitglieder sind der Belgische Club für BGS, der Schweiß Hund Club Italien und die United Kingdom Scent Hound Association. Damit verpflichten sich diese die ISHV-Voraussetzungen in der 'Ausbildung, Prüfung, Führung sowie der qualitativen, gesunden, auf jagdliche Leistung bezogene Reinzucht' ihrer Hannoverschen und Bayerischen Gebirgsschweißhunde umzusetzen.
Neben der Aufnahme der neuen Vereine wurde bei der Veranstaltung im niederbayerischen Riedenburg auch die Vorstandschaft der nächsten zwei Jahre gewählt. Neuer Vorsitzender ist Leo Thomann von Schweizer Schweißhunde Club. Das Amt des zweiten Vorsitzenden wird von Reinhard Scherr vom Klub für bayerische Gebirgsschweißhunde übernommen. Schatzmeister ist Dr. Carl Otto Caspari vom Verein Hirschmann. Als Geschäftsführer wurde Konrad Kreitmair bestätigt. 
BS/PM




KOMMENTAR ARCHIVIEREN DRUCKEN _______________________________________

Kommentare

Sie können diesen Artikel kommentieren und mit jagderleben.de-Lesern und der Redaktion über das Thema diskutieren. Zum Kommentieren bitte anmelden.



Anzeige
JAGDWETTER
Deutschland Österreich Schweiz Wetter Mondlicht Österreich Mondlicht Deutschland Mondlicht Schweiz Aussichten für Deutschland, Österreich und die Schweiz - reviergenau, tagesaktuell Deutschland Österreich Schweiz -8° -5° -8°
Anzeige
Anzeige
BILDERSERIEN

Bilder von der Hirsch-Rettung

Drahtgeflecht fhrte dazu, dass sich die Kontrahenten verkmpften. Foto: Loitfellner Vorsichtig nherte sich der erfahrene Jger den Tieren. Foto: Loitfellner Der Grnrock kannte die Geweihten durch die sechs monatige Winterftterung. Foto: Loitfellner Glcklicherweise beruhigte sich der noch lebende Hirsch... Foto: Loitfellner ... als der Waidmann auf ihn einredete und an den Stangen fasste. Foto: Loitfellner Wieder frei wechselt das Stck in seinen Einstand zurck. Foto: Loitfellner Dem anderen war durch die Befreiungsversuche wohl das Rckgrat gebrochen. Foto: Loitfellner

1. uJ-Keiler-Cup

Andreas Telm (l.) und Frank Luck bei der Ansprache. Foto: FS Sehenswert: Pokal des 1. uJ-Keiler-Cup. Foto: FS Die Hauptpreise: Zeiss Victory V8 1,1-8x30, Mercury Bchse und Steiner MRS sponsored by Frankonia, Zeiss Fieldshooting Event 2017 in Ulfborg und ein individuell gravierters Puma-Messer Saubart. Foto: FS In der 25-Meter-Duelhalle mussten die Schtzen ihr Knnen mit dem FLG unter Beweis stellen. Foto: FS Zwischen den Disziplinen war Zeit, um sich auszutauschen. Foto: FS Zufriedene Teilnehmer des 1. uJ-Keiler-Cup. Foto: FS Konzentriert lauschen dieses beiden Schtzen der Ansprache. Foto: FS Einer der drei mit hochwertigen Preisen bestckten Tische. Foto: FS Die Blaser R8 Professional Success mit Schalldmpfer weckte das Interesse der Schtzen. Foto: FS Mithilfe der uJ-Organscheibe wurden auf der 100-Meter-Bahn die Treffer ausgewertet. Foto: FS Gemtliches Puschen zwischen den Disziplinen. Foto: FS Frankonia und Steiner traten nicht nur als Sponsoren auf, sie prsentierten den Teilnehmern vor Ort Produkte. Foto: FS

Mangold-Kalender 2017

JOBS DER WOCHE
Alle Stellenangebote anzeigen
BRANCHENBUCH